Thema 2017

Wir(r) sind die Alternativen – Politische Orientierungen in Krisenzeiten

Die Welt scheint aus den Fugen zu geraten. Vielfach ist die Rede von einem uns bevorstehenden epochalen Umbruch, unklar bleibt jedoch, wohin die Reise geht. Die verschiedenen politischen, sozialen und wirtschaftlichen Entwicklungen führen zu Unübersichtlichkeit, Unsicherheit, teilweise Orientierungslosigkeit. Deutlich wird, dass gesellschaftliche Widersprüche ein Interesse an politischen Veränderungen bzw. Lösungen hervorrufen, die Antworten fallen allerdings recht unterschiedlich aus. Je nach Perspektive und Interesse werden bestimmte Krisenanzeichen in den Vordergrund gerückt und daraus unterschiedliche Handlungsoptionen abgeleitet. So fällt es schwer, den Überblick zu behalten, um die Richtung politischen Engagements zu bestimmen. Wo lässt sich ansetzen? Wer oder was hindert uns an einem gerechten und friedlichen Zusammenleben? Wogegen protestieren – mit welchen Zielen?

Das sind Fragen, die die 17. pfingstAKADEMIE aufwerfen möchte, um das Thema Jugendbeteiligung in Zeiten zu diskutieren, in denen mit dem Erstarken rechter Bewegungen eine ganz neue Dynamik in die Debatte um politische Partizipation Einzug erhält. Auf einmal beteiligen sich wieder mehr Menschen an politischen Willensbekundungen, gehen demonstrieren und machen von ihrem Wahlrecht Gebrauch. Das jedoch teils mit fremdenfeindlichen Parolen und menschenfeindlicher Hetze auf Stimmenfang gegangen wird, ist die Kehrseite der Medaille.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Entwicklungen in den USA aber auch in Bezug auf den Aufstieg rechtspopulistischer und rechtsextremer Parteien in Europa wollen wir uns vor der Bundestagswahl im Herbst 2017 ein Bild der aktuellen Krisensituationen machen, politische Phänomene wie Rechtsextremismus und Rechtspopulismus genauer anschauen sowie Ursachen, Gegenstrategien und politische Alternativen diskutieren.

Am Samstag, dem Thementag, werden wir uns daher nach einem gemeinsamen Einstieg in drei Themengruppen folgenden Schwerpunkten widmen:

  • Wirre Zeiten? – Wirtschaftskrise, Eurokrise, Flüchtlingskrise, Demokratiekrise… Welche Krise?
  • Wirr ist das Volk? – Rechtsextremismus und Rechtspopulismus: Ursachen, Erscheinungsformen, Gegenstrategien?
  • Wirr weiter? – Neue Proteste und politische Alternativen: Woran und wie sich beteiligen?

Ziel der Themengruppen ist es, eigene Fragen und Positionen zu erarbeiten und diese in die politische Diskussionsrunde mit Gästen aus Politik und Zivilgesellschaft am Nachmittag einzubringen. Bei der pfingstAKADEMIE 2017 planen wir dafür erstmals die Methode der „Asamblea“ durchzuführen, wie sie im Zuge der Protestbewegungen auf Spaniens öffentlichen Plätzen 2011 erprobt wurde und seitdem weltweit Anwendung findet. Mit der Diskussionsrunde endet der Thementag, aber selbstverständlich wird das Schwerpunktthema im gesammten Programm immer mal wieder eine Rolle spielen. Bspw. seid Ihr herzlich eingeladen, eigene Sessions beim Barcamp dazu anzubieten. Wir freuen uns auf Eure ideen!