Save the Date: Pfingstakademie Jugendbeteiligung

Die 16. Pfingstakademie steht unter dem Motto,
Identität(en) – Wer wir sind und wer wir werden wollen?
und findet in diesem Jahr, vom 13. bis 17. Mai 2016 im Berliner wannseeFORUM statt.

Am Thementag werden wir uns folgenden Schwerpunkten widmen:
• Identität(en) in der Einwanderungsgesellschaft
• Netzidentität(en)
• Sexuelle Identität(en)
• Identität(en) und Arbeitsmarkt

Am Werkzeugtag planen wir folgende Fortbildungen:
• Projektmanagement
• Öffentlichkeits- und Lobbyarbeit (Social Media)
• Visualisierung
• Großgruppenmoderation
• Politische Aktionsformen
• Musik
und Akademie begleitend
• Journalistisches Arbeiten/Dokumentation im Blog

Und natürlich wird es auch wieder ein Barcamp geben.
Teilnehmen können Jugendliche zwischen 16 und 26 Jahren. Die Kosten liegen bei 68 € pro Person.
Aktuelle Infos zum Programm folgen…

Den aktuellen Flyer könnt ihr hier downloaden.

Wir freuen uns auf Euch!
Bis dahin, Euer PA-Team :)

Bei Fragen schickt uns eine Mail an: soerje@wannseeforum.de

Das war die Pfingstakademie Jugendbeteiligung 2015


Pfingstakademie Jugendbeteiligung 2015, Foto: Andi Weiland

 

Impressionen aus der Pfingstakademie Jugendbeteiligung 2015

 

Auf der 15. Pfingstakademie Jugendbeteiligung wurde dieses Jahr groß gedacht: Unter dem Motto
„Wie wir leben wollen – Zukunftsvisionen, Utopien, Alternativen“ entwarfen und diskutierten 70 Jugendliche aus ganz Deutschland Ideen für eine nachhaltigere und gerechtere Wirtschaft, mehr Anerkennung für verschiedenste Formen der Liebe, bessere Beteiligungsmöglichkeiten für Jugendliche und Fragen der globalen Bewegungsfreiheit.

Auch Fortbildung und Austausch standen im Licht von großen Visionen: So wurde das Gelände des wannseeFORUMs Schauplatz eines fiktiven Utopias, fanden Wünsche und Vorstellungen durch Poetry Slam und eigene Songs Ausdruck, wurden zukünftige Projektideen auf die Beine gestellt und beworben und alles natürlich durch die Dokubloggruppe auf  pfingstakademie.de festgehalten.

 

Wir danken Weiterlesen

wsfPA15-72

Barcamptag 2015

Und das war der Barcamptag 2015 auf der Pfingstakademie Jugendbeteiligung, z.B. mit einer Musik-Session

[vimeo width=“450″ height=“300″]https://vimeo.com/128980585[/vimeo] Präsentation Musik-Session am Barcamptag 2015 (Präsentation)

Mehr Session-Themen 2015: „Deine Vision jetzt“, „Polyandrie“, „Musik“, „Die Physik der Zukunft“, „T-Shirt bedrucken“, „Hip Hop“, „Social networks“, „Powerpoint-Karaoke“, „#bahnstreik, #hatehaters, „Spiel“, „Improtheater“, „Feedback Visualisierung“, „Ultimate Frisbee“ u.a.

Und während zweier Sessions fand das Netzwerktreffen des bundesweit arbeitenden SV-Bildungswerkes statt (Kooperationspartner der Pfingstakademie), denn die Pfingstakademie steht auch für Vernetzung!


Sessionplan 2015

Rösch plus Zwei – über Liebe

[vimeo width=“450″ height=“300″]https://vimeo.com/128976330[/vimeo]
Viktoria Rösch talkt auf der Pfingstakademie. In ihrer neuen Sendung „Rösch plus Zwei“ lädt die Moderatorin die zwei Teilnehmerinnen Alessa Karešin und Stella Schmidt ein, um mit ihnen über das Thema „Liebe“ zu sprechen. Der Bezug zum diesjährigen Thema der Utopie ist hierbei genauso wichtig wie die lockere, unverfängliche Art der Moderatorin. Die langjährigen Freundinnen nehmen selbstverständlich kein Blatt vor den Mund. In entspannter Atmosphäre kümmert sich Viktoria Rösch um ihre Gäste, stößt Themen an und gibt selbst ihre eigene Meinung zum Besten. Mit ihrer unvergleichlichen Art ist es ihr möglich, Liebe aus dem Blickwinkel drei junger Frauen zu beleuchten.

„Die Revolution ist ein Akt der Liebe!“

Das Interview ist ein Akt der Liebe: Revolutionierende Gespräche zwischen Viktoria Lachenmaier und Marvin Müller

Das Interview ist ein Akt der Liebe: Revolutionierende Gespräche zwischen Viktoria Lachenmaier und Marvin Müller – Foto: Julian Heck

 

Wir befinden uns auf dem Barcamp der Pfingstakademie 2015. Unterwegs mit 1000 Fragen auf der Suche nach 1000 Antworten – ein Beitrag von Blogreporterin Viktoria Lachenmaier. Hier einige Eindrücke: Hört‘ rein – jetzt geht’s los!

Musik: www.terrasound.de

Dank an: Ketie, Marvin, Karo, Sven, Johanna, Samira, Sammy und Nico (Interviewpartner/-innen)

Poetry Slam: Von Labellozyklen und Sonnenblumenkernen

wsfPA15-75

Spoken-Word-Künstler Temye Tesfu im Workshop „Poetry Slam“. Fotos: Julian Heck.

Ähnlich wie Utopie, Liebe und Wirtschaft ist auch Poesie grundsätzlich eines: Definitionssache. Natürlich verstehen viele darunter Dichtkunst und denken an Berthold Brecht, Hermann Hesse, Heinrich Heine. Poesie bedeutet aber auch Zauber; Magie, die durch das willkürliche Aneinanderreihen von Buchstaben und Wörtern entsteht. Auf der Pfingstakademie 2015 hat sich der Workshop „Poetry Slam“ mit perfekter Reihenfolge auseinandergesetzt.

von Valentina Schüller Weiterlesen

PR für Eilige – Fünf Schritte zur perfekten Öffentlichkeitsarbeit

IMG_0051

„Ein Unternehmen ohne Öffentlichkeitsarbeit ist wie ein Mann, der einem Mädchen im Dunkeln zuwinkt: Er weiß zwar, was er will, aber das Mädchen sieht ihn nicht.“ Dieses Zitat von Wolfgang Müller-Michaelis (Marketing-Chef bei BP) lässt sich auch leicht auf unsere Arbeit übertragen. Denn was bringt eine gute Aktion, wenn kein Mensch davon weiß? Im Rahmen der Werkzeug-AG „Öffentlichkeitsarbeit und Lobbyarbeit“ gibt uns Amelie Maier vom Unabhängigen Jugendzentrum Pankow e.V. Tipps zur perfekten PR.

Von Frederic Koch Weiterlesen

utopie-distope

Nein! – Doch! – Ohh!

wsfPA15-72

Mehrere Tage haben sich Jugendliche auf der Pfingstakademie mit Utopien beschäftigt. Dabei waren die Diskussionen von Ambivalenz geprägt: Zwischen Utopie und Dystopie. Zwischen Problem und Lösung. Zwischen gesellschaftlichen Problemen und Aufgaben auf der einen und einem gemeinschaftlichen Wochenende auf der anderen Seite. Entstanden sind bleibende Eindrücke. 

Von Benedict Lang

Weiterlesen